Die Leitung eines strukturierten Gespräches

... ist sowohl bei Diskussionen auf dem Podium und am runden Tisch als auch bei der Konsensfindung und methodischen Beilegung von Konflikten gefragt:

1996 Gesellschafterversammlung

Die (externe) Moderation einer Gesellschafterversammlung entlastet die Partner von der Gesprächsführung und entspannt ihr Verhältnis zueinander. Diese Vorteile nahm die Gemeinschaftspraxis Dres. Seibt-Jung, Gölz und Moll in Berlin gern in Kauf.

1996 Konsens-Moderation

Als es mit der Zusammenarbeit im Ärztehaus schwierig wurde, holte mich die Delphin-Apotheke in Paderborn zur Mediation.

1997 Urologischer Qualitätszirkel

Prof. Dr. Jacobi in Duisburg wünschte eine professionelle Moderation seines Qualitätszirkels für urologische Praxen. So konzentrierten sich alle Teilnehmer auf die Inhalte und nahmen zusätzlichen fachlichen Input gerne mit.

1997 – 2000 Therapie in Bewegung

Ca. 200 Moderationen an verschiedenen Orten gab uns SmithKlineBeecham, München, im Qualitätssicherungsprojekt "Therapie in Bewegung" in Auftrag. Mirjam Stierle leitete die Zirkel für Information und Austausch über die Behandlung depressiver Patienten.

2000 Expertenrunde

Die WEGE Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft in Bielefeld lud zu einer öffentlichen Expertenrunde zu den Themen Vernetzung im Gesundheitswesen sowie Positionierung der Gesundheitswirtschaft ein und ließ sie von mir moderieren.

2004 - 2007 Juryrunden

Jedes Wettbewerbsjahr wurden aus Hunderten von Bewerbern diejenigen ausgesucht, die als Preisträger nominiert wurden. Diese Jury-Runden des Deutschen Präventionspreises durfte ich im Auftrag der Bertelmann Stiftung in Gütersloh moderieren.

2005 Nationaler Präventionskongress

Preisträger haben es nicht einfach, denn sie werden gerne "herumgereicht". So auch auf dem nationalen Präventionskongress in Dresden, wo ich die schönste Aufgabe hatte: Die Vorstellung dieser hervorragenden Präventionsprojekte zu moderieren.

2005 – 2007 Regionaler Projekttransfer

Um das Know how herausragender Präventionsprojekte in der Fläche verfügbar zu machen, konzipierte ich regionale Veranstaltungen in Kiel, Hamburg, Hannover, Stuttgart, Magdeburg, Dresden und führte diese für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Landesvereinigungen für Gesundheitsförderung und Landessozialministerien durch.

2008 - 2010 Netzwerktreffen

Unter dem Begriff "social excellence" hatte sich ein Beraternetzwerk verfestigt, dessen regionale Treffen u.a. in Berlin, Hamburg und Köln von mir moderiert wurden.