Entwicklung finanz-/ betriebswirtschaftlicher Software

SAIPAS, Software1994-2001 Softwareentwicklung SAIPAS
Im Rahmen komplexer Finanzsimulationen und Praxisbewertungen entwickelte ich ab 1994 die excelbasierte Software SAIPAS. Das Programm beantwortet vor allem eine Frage: Was wäre wenn? Es ist damit ein ideales Instrument für die Simulation unterschiedlicher finanz- bzw. betriebswirtschaftlicher Szenarien.

SAIPAS, ein Akronym aus Simulation, Analyse, Information, Planung und Steuerung, ermöglicht mit 14.000 verbundenden Formeln und einer permananten Iteration eine dynamische Simulation über sechzehn Quartale bei Eingabe bzw. Änderung jedes einzelnen relevanten Wertes. Die differenzierteren Finanzflüsse z.B. der Zinsen und Zinseszinsen sowie der Steuern und Abschreibungen für Abnutzung zeigen vorher nicht erkannte Liquiditätsspielräume auf.

SAIPAS, SoftwareSAIPAS erstellt bereits mit Eingabe der Grunddaten und der Werte für ein Quartal eine vierjährige Vorschau der Erlöse, Kosten, privaten Einnahmen und Ausgaben, Steuern etc.. Diese Werte können für jedes weitere Quartal innerhalb des 4-Jahres-Zeitraumes für drei Inhaber mit unterschiedlichen Anteilen an Gewinnen, Investitionen etc. individuell angepasst und geplant werden. Sofort ist die Auswirkung auf alle abhängigen Werte zu erkennen und auszuwerten, denn Saipas ist eine simultan integrierte Erfolgs(prognose)rechnung.

SAIPAS wurde von Banken, Steuerberatern, Rechtsanwälten sowie Praxisinhabern genutzt und kam aufgrund integrierter Algorithmen betriebswirtschaftlicher Bewertungsverfahren zudem in Bewertungen ärztlicher Praxen zum Einsatz.

2000 Softwareentwicklung Wirtschaftlichkeitsberechnung
Erstellung einer Software zur Wirtschaftlichkeitsberechnung von reiseprophylaktischen Impfungen für SmithKlineBeecham, München

(Software-) Entwicklung und Betrieb sozialer Netzwerke

vorbilder.info - soziales Netzwerkvorbilder.info
"www.vorbilder.info" entstand 2005 bis 2007 als Internet-Community für den Transfer sozialer Lösungsmodelle in der Entwicklungsgesellschaft VORBILDER GbR Gunnar Stierle und Holger Thamm und ging Ende 2007 online. An der einjährigen Testphase nahmen über 100 Community-Mitglieder teil, die monatlich bis zu 13.000 Seiten aufriefen.

Die Plattform bot Information, Kommunikation und Vernetzung für soziales und gesellschaftliches Engagement durch redaktionelle Beiträge (Magazin), Datenbanken (Fachwelt) mit Projekten, Projektevents, Fachbeiträgen und Netzwerken sowie Foren, in denen sich eine registrierte Community zu allen Inhalten austauschen und organisieren konnte.

Die Magazinbeiträge waren ein journalistisches Angebot der Site, die Beiträge in Datenbanken und Foren wurden durch die Community generiert (social web, community generated content). Ergänzend bot die Site Marktinformationen: Angebote für Projekte aus Handel und Dienstleistungen, Stellenmarkt, Veranstaltungen und anderes mehr...

arttalent.de - soziales Netzwerkarttalent.de
Die virtuelle Künstler-Kolonie "arttalent" lief auf einer Weiterentwicklung der Vorbilder-Software.

"arttalent" war ein Angebot für bildende Künstler, sich und ihre Werke darzustellen, Austausch zu pflegen und gemeinsame Aktionen zu kommunizieren. Die Community startete 2009 mit rund 100 Mitgliedern, ein Jahr später wurden etwa 270 Werke präsentiert.